VIMA GMBH & CO. KG UNSER ANGEBOT

Erleben Sie jetzt die Vorteile der privaten Krankenversicherung

LEISTUNGEN

Ihre Vorteile auf einen Blick

Für viele Personen gibt es als Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung die private Krankenversicherung. Informieren Sie sich hier ob die PKV auch für Sie lohnenswert ist. Oft bietet die private Krankenkasse mehr Leistungen bei weniger Beitrag.

  • Freie ArztwahlFreie Arztwahl
  • Einzel-/ZweibettzimmerEinzel-/Zweibettzimmer
  • ChefarztbehandlungChefarztbehandlung
  • Alternative HeilmethodenAlternative Heilmethoden
  • Erweiterte ZahnarztleistungenErweiterte Zahnarztleistungen
  • PrivatärztePrivatärzte
  • Schnelle TerminvereinbarungSchnelle Terminvereinbarung
  • BeitragsrückerstattungBeitragsrückerstattung
  • PRIVAT

  • 395€

    im Monat

  • Freie Arztwahl
  • Einzel-/Zweibettzimmer
  • Chefarztbehandlung
  • Alternative Heilmethoden
  • Erweiterte Zahnarztleistungen
  • Privatärzte
  • Schnelle Terminvereinbarung
  • Beitragsrückerstattung
  • Gesetzlich

  • 900€

    im Monat

  • Freie Arztwahl
  • Einzel-/Zweibettzimmer
  • Chefarztbehandlung
  • Alternative Heilmethoden
  • Erweiterte Zahnarztleistungen
  • Privatärzte
  • Schnelle Terminvereinbarung
  • Beitragsrückerstattung

Die Kosten​

Gesetzliche Krankenkassen (GKV)

Der Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen ist genau definiert. Eine ganze Reihe von sinnvollen ärztlichen Maßnahmen wird jedoch nicht übernommen.

  • Die Arztwahl ist dem Prinzip nach zwar auch bei den gesetzlichen Krankenkassen frei, jedoch meist auf einen Hausarzt pro Quartal und drei Fachärzte beschränkt.
  • Die Übernahme der Kosten für Heilpraktiker ist bei den gesetzlichen Krankenkassen ausgeschlossen. Auch werden die Kosten für verschriebene Rezepte nicht erstattet.
  • Zahnersatz bezahlen gesetzliche Krankenkassen nur im Rahmen der sogenannten Regelversorgung. Nur 60 % der Kosten für die oft unansehnlichen Minimallösungen werden übernommen.
  • Einige Anbieter bieten Bonuszahlungen für Nichtinanspruchnahme an.

Private Krankenkassen (PKV)

Bei den Versicherungsunternehmen, die eine private Krankenversicherung anbieten, ist der Leistungsumfang grundsätzlich umfangreicher und verhandelbar

  • Bei der privaten Krankenversicherung erhält der Versicherte zusätzlich Zugang zum Kreis der Ärzte, die nur Privatversicherte behandeln.
  • Wer die Dienste von Heilpraktikern in Anspruch nehmen will, ist stets auf die private Krankenversicherung angewiesen.
  • Für den Fall notwendiger stationärer Behandlungen kann in der privaten Krankenversicherung der Aufenthalt in Ein- oder Zweibettzimmern und die Behandlung durch den Chefarzt vereinbart werden.
  • Bei Zahnersatz kann, je nach Tarif in der Privaten mit 70%-100% Kostenerstattung gerechnet werden.
  • Tarife, die bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen der Krankenkasse Beitragsrückerstattungen vorsehen, werden von allen Versicherern angeboten.
  • Tagegeldversicherungen für den Krankheitsfall oder den Eintritt des Pflegefalls können vereinbart werden.
  • Der Geltungsbereich der Krankenversicherung kann individuell erweitert werden, bis hin zur weltweiten Gültigkeit.
  • Das große Angebot an Tarifmöglichkeiten der Träger der privaten Krankenversicherung wird ergänzt durch eine ebensolche Flexibilität beim Wechsel aus einem Tarif in einen anderen.

„Vielen Kunden ist es nicht bewusst, dass sie bei der Privaten Krankenversicherung heute schon genau berechnen können, wie hoch die Beiträge im Alter sein werden. So können Sie heute schon für stabile Beiträge im Rentenalter vorsorgen. Eine Beratung öffnet vielen Kunden die Augen“- Florian Schäfer, Geschäftsführer VIMA GmbH & Co. KG

Gesetzliche Krankenkassen (GKV)

Der Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen ist genau definiert. Eine ganze Reihe von sinnvollen ärztlichen Maßnahmen wird jedoch nicht übernommen

 
  • Die Arztwahl ist dem Prinzip nach zwar auch bei den gesetzlichen Krankenkassen frei, jedoch meist auf einen Hausarzt pro Quartal und drei Fachärzte beschränkt.
  • Die Übernahme der Kosten für Heilpraktiker ist bei den gesetzlichen Krankenkassen ausgeschlossen. Auch werden die Kosten für verschriebene Rezepte nicht erstattet.
  • Zahnersatz bezahlen gesetzliche Krankenkassen nur im Rahmen der sogenannten Regelversorgung. Nur 60 % der Kosten für die oft unansehnlichen Minimallösungen werden übernommen.
  • Einige Anbieter bieten Bonuszahlungen für Nichtinanspruchnahme an.

Private Krankenkassen (PKV)

Bei den Versicherungsunternehmen, die eine private Krankenversicherung anbieten, ist der Leistungsumfang grundsätzlich umfangreicher und verhandelbar

  • Bei der privaten Krankenversicherung erhält der Versicherte zusätzlich Zugang zum Kreis der Ärzte, die nur Privatversicherte behandeln.
  • Wer die Dienste von Heilpraktikern in Anspruch nehmen will, ist stets auf die private Krankenversicherung angewiesen.
  • Für den Fall notwendiger stationärer Behandlungen kann in der privaten Krankenversicherung der Aufenthalt in Ein- oder Zweibettzimmern und die Behandlung durch den Chefarzt vereinbart werden.
  • Bei Zahnersatz kann, je nach Tarif in der Privaten mit 70%-100% Kostenerstattung gerechnet werden.
  • Tarife, die bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen der Krankenkasse Beitragsrückerstattungen vorsehen, werden von allen Versicherern angeboten.
  • Tagegeldversicherungen für den Krankheitsfall oder den Eintritt des Pflegefalls können vereinbart werden.
  • Der Geltungsbereich der Krankenversicherung kann individuell erweitert werden, bis hin zur weltweiten Gültigkeit.
  • Das große Angebot an Tarifmöglichkeiten der Träger der privaten Krankenversicherung wird ergänzt durch eine ebensolche Flexibilität beim Wechsel aus einem Tarif in einen anderen.
Kundenstimmmen

Unsere Kunden sind begeistert von unserer Leistung – und das aus gutem Grund!

Die VIMA GmbH & Co. KG ist seit vielen Jahren Ihr verlässlicher, vertrauenswürdiger  und vor allem unabhängiger Berater in allen Fragen der Versicherung und der Finanzplanung. Wir legen besonderen Wert darauf Ihre langfristige Zufriedenheit und Sicherheit. Die Stimmen unserer Kunden sind hierfür der beste Beweis.
UNSERE LEISTUNGEN

Fordern Sie hier unseren Versicherungsvergleich an!

Durch Angabe einiger Basisdaten können wir unseren Vergleich schon so vorbereiten, dass nur die passendsten Tarife für Sie ausgewählt werden.
UNSERE LEISTUNGEN

Sie haben noch weitere Fragen?

Natürlich beantworten wir Ihre Fragen gerne in einem persönlichen Gespräch, bei uns oder auch bei Ihnen zu Hause. Wir sind immer nur einen Anruf entfernt.

Ein Wechsel von der gesetzlichen Krankenversicherung in die private ist immer dann möglich, wenn eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt ist:
– Sie sind Beamter
– Sie sind Student
– Sie sind selbstständig
– Sie erzielen regelmäßig ein Einkommen, das 64.350 Euro/Jahr (2022) überschreitet.

Grundsätzlich kann die eigene private Krankenversicherung gekündigt werden. Jedoch ist dabei zu beachten, dass die Kündigung erst dann wirksam wird, wenn ein neuer Versicherer gefunden ist und dies bei der gekündigten Gesellschaft nachgewiesen worden ist.

Beim Wechsel von einer privaten Krankenversicherung zu einer anderen wird eine neue Gesundheitsuntersuchung fällig, verbunden mit einer Neubewertung der Risiken.

Die Träger der privaten Krankenversicherung bilden für jeden Vertrag Rücklagen. Je länger jemand bei einer Gesellschaft versichert ist, desto günstiger wirken sich diese Rücklagen auf seine Tarifgestaltung und -stabilität aus. Diese Rücklagen gehen bei einem Wechsel der Versicherungsgesellschaft weitgehend verloren. Wurde ein Vertrag nach 2009 abgeschlossen, können Rücklagen zumindest in der Höhe des Basistarifs mitgenommen werden.

Ein Tarifwechsel hingegen berührt die Existenz der Rücklagen nicht!

In den ersten beiden Jahren ist ein Wechsel des Versicherungsanbieters ohne allzu große Verluste möglich, ab dann sollte er vermieden werden.

 

Nur unter bestimmten Voraussetzungen

1. Fällt bei einem Arbeitnehmer das Gehalt unter die Versicherungspflichtgrenze, so ist eine Rückkehr in die GKV möglich.
2. Nehmen Selbstständige eine Tätigkeit im Angestelltenverhältnis auf und liegen die Einkünfte unterhalb der Versicherungspflichtgrenze, ist eine Versicherung in einer GKV möglich.
3. Studenten, die privat versichert waren, können nach der Exmatrikulation in die GKV wechseln.
Für Personen, die das 55. Lebensjahr erreicht haben, ist ein Wechsel von der PKV zu GKV ausgeschlossen.

Um in der Krankenversicherung der Rentner aufgenommen zu werden, muss ein gesetzlicher Rentenanspruch bestehen und die Vorversicherungszeit erfüllt sein: Während neun Zehntel der zweiten Hälfte des Berufslebens muss eine gesetzliche oder freiwillige Mitgliedschaft in einer GKV bestanden haben.

Eine Gesundheitsprüfung ergibt einen Überblick über die Risiken, die bei einer Person bestehen. Werden überdurchschnittliche Risiken festgestellt, findet dies seinen Niederschlag in einem Risikozuschlag bei der Prämie. Dies erfolgt nach unternehmensinternen Richtlinien.

Leistungen im Bereich des erhöhten Risikos aus dem Leistungskatalog zu streichen, wird Bestandskunden oft als Alternative zur Prämienerhöhung angeboten.

Zu Risikozuschlägen führen
– Über- oder Untergewicht;
– kritisches Gesundheitsverhalten (Konsum von Alkohol, Nikotin und weiteren Drogen)
– gefährliche Freizeitaktivitäten
– bestimmte Vorerkrankungen
– chronische Erkrankungen
– Erbkrankheiten in der Familie
– besondere Gefahrneigung bei der beruflichen Tätigkeit
– Herz- und Kreislaufprobleme

Bereits Symptome und allgemein als nicht bedrohlich eingeschätzte Leiden können Risikozuschläge auslösen, so
– Sehstörungen
– Krampfadern
– Allergien, auch Heuschnupfen
– Bluthochdruck
– Meniskusbeschwerden

Verschiedene Krankheiten, vor allem mit schleichend destruktiven Verlauf (z.B. MS) und psychische Krankheiten werden von privaten Krankenversicherern als nicht versicherbar eingestuft.

Die Entscheidung in eine private Krankenversicherung zu wechseln ist sicher nicht leicht, unsere Versicherungsberater / Finanzberater werden Ihre individuelle Situation analysieren und Ihnen maßgeschneiderte Lösungen präsentieren. Zu dieser Analyse zählen auch Anbieter die sich auf spezielle Berufsgruppen spezialisiert haben. Dabei sind die von Ihnen gewünschten Leistungen ausschlaggebend für die Beitragshöhe. Um eine individuelle Bedingungsanalyse der Tarife vornehmen zu können, greifen wir auf eine unabhängige Beratungssoftware zurück, diese kennt alle Tarife und stellt die Bedingungstexte der einzelnen Versicherer gegenüber. Somit können wir garantieren, dass jeder unserer Kunden schon im Vorfeld über alle Leistungsinhalte zu 100% informiert ist. Darüber hinaus bieten wir:

  • Beste Beratungsqualität durch unsere qualifizierten Versicherungsberater
  • Die Beratung umfasst eine vollständige Bedingungsanalyse aller ausgewählten Versicherer
  • Über 30 Jahre Markt Know-How und hohe Expertise für Private Krankenversicherung
  • Individuelle Beitragsberechnung der PKV im Rentenalter
  • Individuelle Beitragsreduzierungslösungen aus einer Hand

Sie haben die Möglichkeit, jedes Jahr den Tarif Ihrer privaten Krankenversicherung (PKV) zu wechseln, dabei können Sie bei richtiger Wahl bis zu 40% sparen. Wenn Sie Ihren aktuellen Tarif nicht mehr bezahlen können oder er Ihnen nicht mehr das bietet, was Sie brauchen, sollten Sie ihn wechseln. So können Sie sicherstellen, dass Sie die beste Krankenversicherung für sich haben.

Das finden Sie heraus, in dem Sie die Tarife vergleichen und sich informieren. Hierbei gibt es einige Punkte zu beachten .

Zunächst einmal sollten Sie wissen, welche Leistungen Sie benötigen und welche nicht.

Denn je mehr Leistungen Sie in Anspruch nehmen möchten, desto höher ist der Tarif. Informieren Sie sich also über die Leistungen der unterschiedlichen Tarife und entscheiden Sie, welche für Sie wichtig sind. 

Welche Leistung ist wichtig? Fragen Sie uns: Wir beraten Sie gerne. Gerne führen wir für Sie eine Bedingungswerkanalyse aus, das heißt: Wir finden jede Leistungslücke!

Zudem sollten Sie auch beachten, dass einige Tarife eine Wartezeit haben.

Das bedeutet, dass Sie erst nach einer gewissen Zeit in den Genuss der vollen Leistungen kommen. Informieren Sie sich also genau, bevor Sie einen Tarif abschließen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Preis, sowohl aktuell als auch im Alter.

Gerade bei den privaten Versicherungen ist bekannt, dass die Kosten im Alter stark steigen.

Bauen Sie auf unsere Erfahrung und wählen Sie einen Tarif, der auch im Alter zu einem angemessenen Preis noch Ihre Anforderungen erfüllt.

Gerade für Unternehmer ist es oft wichtig zu klären: Wie hoch der Bedarf im Krankheitsfall für mich bzw. meine Firma ?

Wie sieht Ihre Familienplanung aus? Wurde diese angemessen berücksichtigt?

Natürlich möchten Sie so viel wie möglich sparen. Informieren Sie sich deshalb über die unterschiedlichen Preise der Tarife.

Diese Aufgabe übernimmt VIMA für Sie. Vima ist Ihr unabhängiger Vermittler von privaten Krankenversicherungen in Kaiserslautern. Unsere Erfahrung und unser Know-how garantieren Ihnen die bestmögliche Beratung und Betreuung. Preis, Angebot und Leistungen sind für uns wichtige Kriterien, aber auch unsere Erfahrung mit der Versicherung ist entscheidend. Denn wir wollen sicher sein, dass Sie zufrieden sind.

Beamte, Studenten und Selbstständige können sich ohne Vorbedingungen privat versichern.

Bei Arbeitnehmern gilt die Beitragsbemessungsgrenze von aktuell (2022) 64.350 Euro Bruttojahreseinkommen.

Das entspricht einem Einkommen, das junge Akademiker nach wenigen Jahren erreichen. Arbeitgeber leisten steuerfrei einen Zuschuss zur privaten Krankenversicherung in Höhe des halben Beitrags.

Auch wenn hier die finanziellen Vorteile offensichtlich sind, sollten unter fachkundiger Beratung alle Aspekte wie die Familienplanung bei der Wahl des Tarifs beleuchtet werden.

Die private Krankenversicherung bei Beamten

Beamte und Beamtenanwärter können sich ohne Weiteres privat krankenversichern. Im Gegensatz zu Arbeitnehmern müssen sie kein bestimmtes Mindesteinkommen nachweisen, um in die private Krankenversicherung einzutreten. Sie erhalten im Rahmen der sogenannten „Beihilfe“ 50 – 80 % der Krankheitskosten von ihrem Arbeitgeber erstattet. Der Rest wird in aller Regel durch eine private Krankenversicherung mit besonderen Tarifen für Beamte abgedeckt. Außer für Beamte gibt es ein Beihilferecht für Richter, Soldaten und andere Personen in öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnissen.

Die private Krankenversicherung für Selbstständige

Die große Flexibilität bei der Tarifgestaltung in Verbindung mit den deutlich niedrigeren Kosten lassen Selbstständige sich vorwiegend für die PKV entscheiden. Das im Alter erhöhte Prämienrisiko wird oft dadurch ausgeglichen, dass die Prämien der PKV sich nicht wie bei der GKV nach dem Einkommen richten. Die Altersbezüge von Selbstständigen beruhen neben berufsständischen Versorgungswerken vor allem auf Vermögen.

Die PKV bei Studenten

Studenten werden von den Versicherungsgesellschaften stark umworben. Studententarife sind bei der PKV üblich und meist überraschend günstig. Grundsätzlich gilt, dass der Eintritt in die PKV so früh wie möglich erfolgen sollte: Dies beeinflusst die Prämienhöhe und deren Entwicklung entscheidend positiv.