Gesundheitsvorsorge

Sie ist kostenintensiv, bietet dafür aber auch herausragende Leistungen: Die deutsche Gesundheitsvorsorge mit seinen beiden Säulen GKV und PKV gehört zu den besten in Europa. Doch nach nun diversen Gesundheitsreformen in den letzten Jahren und Jahrzehnten wird die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland immer stärker auf einen Grundschutz reduziert. Zur Dämpfung der Kosten wurden Leistungen für Sehhilfen, hochwertigen Zahnersatz oder Sterbegeld gestrichen. Daneben wurden Zuzahlungen und Eigenbeteiligungen für Medikamente, Heil- und Hilfsmittel sowie Krankenhausaufenthalte für die Patienten deutlich erhöht. Hochwertige Leistungen im Gesundheitswesen oder alternative Medizin werden immer mehr zur Privatsache. Daher sind viele Menschen offen für eine passende private Zusatzversicherung als Ergänzung zur GKV oder liebäugeln mit einem Wechsel in die private Krankenversicherung.

Starten Sie mit uns Ihre eigene Gesundheitsvorsorge.

Hier einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren

Privat oder gesetzlich?

Gesetzliche Kranken­versicherung (GKV)

Der Beitragssatz der GKV ist abhängig von der allgemeinen Entwicklung der Kosten und kann jederzeit durch den Staat angepasst werden. Zudem zahlen Sie Beiträge abhängig von Ihrem Einkommen. Die Höhe der Beiträge ist nur durch die Beitragsbemessungsgrenze (BBG) beschränkt. Diese liegt im Jahr 2021 bei 4.837,50 € monatlich. Der Höchstbetrag in der GKV liegt inklusive Pflegeversicherung für einen Versicherungsnehmer ohne Kinder bei ca. 928,80 € monatlich für das Jahr 2021. Die private Krankenversicherung erhebt in der Regel geringere Beiträge, sodass Sie neben besseren Leistungen auch noch einen Beitragsvorteil erzielen können.

Hier einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren

Private Kranken­versicherung (PKV)

Die Leistungen der PKV sind individuell wählbar und lassen sich auf Ihre Absicherungswünsche anpassen. In der Regel sind die Tarife der privaten Krankenversicherer leistungsstärker. Zudem können Sie sich sicher sein, dass Sie die vereinbarten Leistungen auch erhalten. In der gesetzlichen Krankenversicherung können jederzeit Änderungen durch die Politik durchgesetzt werden, die den Leistungsumfang verringern.

Die private Krankenversicherung bleibt auch im Alter bezahlbar. Private Krankenversicherer bilden sogenannte Altersrückstellungen, die den Beitrag im Rentenbezug spürbar senken. Zudem haben Sie die Möglichkeit, einen zusätzlichen Tarif für ergänzende Rückstellungen zu wählen. Dieser ist besonders interessant für Angestellte, weil sich der Arbeitgeber auch an den Kosten für diesen Tarif beteiligen muss.

Hier einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren

Arbeitnehmer oder Selbstständig ?

Wann kann ich mich als Angestellter privat versichern?

Auch angestellte Arbeitnehmer können sich privat versichern, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Grundsätzlich sind Arbeitnehmer pflichtversichert in der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie dürfen sich privat versichern, wenn ihr Einkommen die Versicherungspflichtgrenze überschreitet. Diese liegt in 2021 bei monatlich 5.362,50 €. Die Versicherungspflichtgrenze darf nicht mit der Beitragsbemessungsgrenze verwechselt werden. Diese liegt in 2021 bei 4.837,50 € monatlich. Die Beitragsbemessungsgrenze legt nur fest, bis zu welchem Bruttoeinkommen die gesetzliche Krankenversicherung Beiträge erhebt.

Bei einem Wechsel in die PKV profitieren sie von besseren Leistungen und in der Regel geringeren Beiträgen. Zudem beteiligt sich der Arbeitgeber wie bisher an den monatlichen Kosten für die private Krankenversicherung.

Wie können sich Freiberufler und Selbstständige privat versichern?

Freiberufler und Selbstständige können sich ebenfalls privat versichern. Sie müssen für die PKV keine besonderen Einkommensgrenzen überschreiten. Ab der Aufnahme der selbstständigen oder freiberuflichen Tätigkeit unterliegen sie nicht mehr der Versicherungspflicht und können den Versicherer frei wählen. Ausnahmen gibt es nur für einige wenige Berufsgruppen, die trotz selbstständiger Tätigkeit weiterhin gesetzlich pflichtversichert sind. Zu diesen gehören zum Beispiel Künstler und Publizisten.

Wenn Sie zu diesem Personenkreis gehören, können Sie sich entscheiden, ob Sie lieber privat versichert sind, oder freiwilliges Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse werden. Sie entscheiden wie Ihre individuelle Gesundheitsvorsorge aussehen soll. Eine pauschale Aussage, was für Sie am Besten ist, kann nicht getroffen werden. Es hängt von Ihrer persönlichen Situation und Ihren Wünschen ab. Diese Entscheidung sollte auch gut überlegt und nicht zu voreilig getroffen werden. Ein persönliches Beratungsgespräch mit unseren qualifizierten Versicherungsberater / Finanzberater ist unverzichtbar.

Egal zu welcher Personengruppe Sie gehören, bieten wir Ihnen immer die passenden Lösungen.

Hier einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren

Alle Versicherungsleistung für Ihre Gesundheitsvorsorge im Überblick

Kontaktieren Sie uns ganz bequem über unser Kontaktformular.

Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.